Berg- und Naturverlag Rölke

Wanderführer



Wanderführer Böhmische Schweiz

Die neue, aktualisierte Auflage erscheint am 20. Dezember 2017. Vorbestellungen sind möglich. Die Versendung erfolgt am 20. Dezember 2017.

Von den Tyssaer Wänden über Hohen Schneeberg, Prebischtor und Dittersbacher Felsen ins Khaatal

Wander- und Naturführer Böhmische Schweiz

Das Inhaltverzeichnis des gesamten Bandes finden Sie hier, ebenso eine Beispielwanderung!

Übersicht aller Wanderungen - Hier klicken zum Vergößern!

Die Böhmische Schweiz, das sind tiefe Klammen und sonnige Riffe, bizarre Felsen und steil aufragende Basaltkegel, ehemalige Felsenburgen und verlassene Mühlen, idyllisch gelegene Dörfer und scheinbar unendliche, einsame Wälder.

Entdecken Sie auf den 22 Rundwanderungen dieses Wander- und Naturführers das einzigartige Gebiet, in dem die Harmonie von Kulturlandschaft und Natur noch erhalten geblieben ist.

13 Autoren aus Böhmen und Sachsen haben gemeinsam an dem Buch mitgewirkt. Eine Besonderheit ist ein Beitrag von Karl Stein aus Decín zur Geschichte des Tourismus in der Böhmischen Schweiz. Weitere heimatgeschichtliche Beiträge stammen aus seiner Feder sowie von Manfred Schober aus Sebnitz. Werner Hentschel aus Rumburk berichtet Wissenswertes über die Waldentwicklung und Holm Riebe, Ulrich Augst und Pavel Benda bringen uns die Tier- und Pflanzenwelt näher. Der Burgenforscher Alfred Neugebauer erläutert die wichtigsten Felsenburgen und Prof. Klaus Thalheim die Geologie der Böhmischen Schweiz. Genaue Wanderkartenzeichnungen von Alfred Rölke ermöglichen eine gute Orientierung im Gelände.

Wer ältere Auflagen besitzt, kann hier die Aktualisierungen und Veränderungen der Auflage von 2011 nachlesen. --> Hier klicken.

Ergänzungen, Hinweise und Korrekturen:

In der Böhmischen Schweiz ist derzeit der Wanderweg zwischen Wilder Klamm und Soorgrund wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Kahnfahrt auf der Wilden Klamm ist offen und kann sowohl von Mezná als auch von Hrensko durch die Edmundsklamm erreicht werden.

Wanderung 8 (Janov): Leider wurde die Wegesäule im Aufstieg nach dem Elisalexfelsen von Unbekannten entwendet. - Außerdem wurde der gelb markierte Weg über die Hochfläche vor der Windmühle in Janov verlegt (der im Buch beschriebene Weg wurde umgeackert). Von der Waldecke folgt man den gelben Zeichen linkshaltend, durchquert ein kurzes Waldstück und muss danach 50 m entlang des Feldrandes zu einem Hochstand gehen. Dort biegt der gut sichtbare Weg zwischen den Feldern ab und führt direkt zur Windmühle.

In der Böhmischen Schweiz gibt es einen neuen Aussichtsturm und zwar in Janov, gleich oberhalb von Hrensko. Der Turm befindet sich auf dem Janovský vrch (Clars Berg; 346 m) und wurde am 17. Dezember 2013 vom Bürgermeister und vom Golfklub Janov eröffnet. Bauherr des Turms ist Vodafone Czech Republic, denn er dient zugleich als Mobilfunkmast.

Wanderung 13 (Windisch-Kamnitz - Ohlischer Teich): Im Buch weisen wir darauf hin, beim Abzweig hinab in den Hadergrund sehr aufmerksam zu sein, weil man den Einstieg zu einem unmarkierten Weg finden muss. Dieser Weg ist nun erfreulicherweise mit grünen Zeichen versehen worden, was das Finden der Abbiegung und des richtigen mittleren Weges wesentlich einfacher gestaltet.

Wanderung 14 (Dolsky mlýn / Grundmühle und Všemily / Schemmel):
1.) Die Markierungen nahe der Grundmühle rund um den Kleinen Oybin wurden neu gelegt. Man wird von Dittersbach kommend mit der gelben Markierung trotzdem gut südlich um den Kleinen Oybin zu den Ruinen der Grundmühle geleitet.
2.) Ein großes Wegstück vor und nach Všemily (Schemmel) wurde neu blau markiert. Wir folgen dieser neuen blauen Markierung vom Wegweiser nach dem Freilichtmuseum zur Schöberlinie (bei Srbská Kamenice) bis nach Všemily zur Felsenkapelle und weiter über die Schemmler Folgen bis zur Straße Všemily-Jetrichovice. Der im Wanderführer beschriebene Wegverlauf bleibt dabei unverändert, mit Ausnahme eines kurzen Stücks direkt nach der Felsenkapelle bis zur Anhöhe, wo wir dem blau markierten Weg folgen.

Wanderung 17 (Kreuzberg/Paulinengrund): Die durch Hochwasser weggerissenen Brücken im Pavlino údoli (Paulinengrund) wurden wieder aufgebaut, der Weg ist ohne Einschränkungen begehbar.

Wanderung 18 (Kaltenberg): Der Start der Wanderung ist im Buch in Studený an der Kamzík-Baude angegeben. Da dieser Parkplatz neuerdings nur noch privat von den Baudengästen genutzt werden darf, muss der Start an einen neuen kleinen Wanderparkplatz an der Hauptstraße weiter unten im Dorf verlegt werden.

Wanderung 20: Das Gasthaus in Krásný buk ist geschlossen.



Autoren

Dr. Peter Rölke, Dresden

unter Mitarbeit von

Ulrich Augst, Sebnitz; Pavel Benda, Decín; Werner Hentschel, Lišcí; Alfred Neugebauer, Dresden; Holm Riebe, Waltersdorf-Sellnitz; Christa und Alfred Rölke, Dresden; Karin Rölke, Dresden; Manfred Schober, Sebnitz; Karl Stein, Decín; Prof. Dr. Klaus Thalheim, Dresden; Dr. Cornelius Zippe, Pirna

Kartenzeichnungen

Alfred Rölke

Ausstattung



Zur Bestellung


© Berg- & Naturverlag Rölke - zuletzt geändert 11. 12. 2017