Berg- und Naturverlag Rölke

Wanderführer



Wander- & Naturführer „Böhmisches Mittelgebirge”

Zwischen Biliner Borschen, Milleschauer, Lobosch, Schreckenstein und Geltschberg

Wander- und Naturführer Böhmisches Mittelgebirge

Das Inhaltsverzeichnis des gesamten Bandes finden Sie hier!

Übersicht aller Wanderungen - Hier klicken zum Vergößern!

Einen unverwechselbaren Anblick bietet das Böhmische Mittelgebirge mit seinen markanten Vulkankegeln und dem geschwungenen Band der Elbe. Zwischen den Bergen liegen einsame Dörfer in ursprünglicher Volksbauweise, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Umgeben sind Dörfer und Berge von ausgedehnten Obsthainen, die das Böhmische Mittelgebirge im Frühjahr in ein Blütenmeer verwandeln. Beeindruckend ist der Kontrast zwischen den Blockmeeren steiler Basaltkegel und der Blütenpracht mit botanischen Kostbarkeiten an den Steppenbergen und in den Laubwäldern.

Bei ihren ausgedehnten Wanderungen und Ausflügen ins Böhmische Mittelgebirge stellten die Herausgeber ein so großes Maß an Einsamkeit fest, das den Wanderer zwar erfreut, aber in keinem Verhältnis zur Attraktivität dieser Landschaft steht. Sollte es vielleicht nur an einem handlichen Führer gefehlt haben? Nun denn, wenn dem so sein sollte, haben wir uns große Mühe gegeben, die schönsten Plätze auf interessanten Wanderungen vorzustellen. Die 22 Wandertouren reichen von den Steppenbergen Oblík, Raná und Milá im Südwesten über den Biliner Borschen, die Burgruine Kostenblatt und die Kegel von Milleschauer und Lobosch bis ins Elbtal zu Schreckenstein und Sperlingsstein und weiter in den Osten zum Geltschberg.

In zahlreichen Exkursen stellen die Kenner des Gebietes Petr Bauer, Borek Franěk und Roman Hamerský die Pflanzen- und Tierwelt vor, während der seit Jahrzehnten mit der Regional- und Heimatgeschichte befasste Autor Jiří Kinský zu dieser Thematik schreibt. Die interessante Geologie der Basalt- und Phonolithberge bringt Prof. Klaus Thalheim dem Leser näher und berichtet u.a. zum Pyrop, dem böhmischen Granat, und zum "Rauchenden Berg".

Wie in allen anderen Bänden der Reihe verdeutlichen exakte Karten von Alfred Rölke die Wanderstrecke. In diesem Band sind die Karten sogar genauer und detailreicher als die käuflich erhältlichen Kartenblätter des "grünen" traditionellen Standardwerkes des Tschechischen Touristenklubs.

Zu diesem Wanderführer liegt auch eine Rezension von Karl Stein auf tschechisch vor.

Der Band Böhmisches Mittelgebirge erschien im Mai 2015 in einer aktualisierten 2. Auflage. Es erfolgte eine Überprüfung der Wanderungen, Markierungen usw. Hier finden Sie Hinweise zu Veränderungen und Ergänzungen. Außerdem wurden die Kartenzeichnungen im Buch optisch deutlich verbessert: Wald und Offenland lassen sich nun deutlich besser unterscheiden.

Ergänzungen, Hinweise und Korrekturen:

Wanderung 5 (Kostomlaty/Kostenblatt): Der Bergfried auf der Burg Kostomlaty (Kostenblatt) ist wieder besteigbar und zwar an den Wochenenden in der touristischen Saison von 10 bis 16 Uhr.

Wanderung 20 (Kelchberg): Die gelbe Markierung von Trebusin auf den Kelchberg wurde verlegt. Sie führt vom Startpunkt im Dorfkern neuerdings am Friedhof (dort besteht auch eine Parkmöglichkeit) vorbei und auf einem Weg weiter westlich als bisher bis in einen Sattel. Von dort geht es hinauf zum Wegweiser unter dem Gipfel und auf dem bisherigen Weg zum Gipfel. Vor kurzem gab es größere Abholzungen auf der Gipfelkuppe, die im Rahmen von Ausgrabungen zur einstigen Kelchburg geschahen.

Wanderung 20: In der 2. Auflage von 2015 sind auf Seite 237 in der Bildunterschrift Waldmeister und Sternmiere vertauscht. Richtig ist: links der Waldmeister und rechts die Sternmiere. Wir bitten dies zu entschuldigen.



Autoren:

Dr. Peter Rölke

unter Mitarbeit von

Petr Bauer, Borek Franěk, Roman Hamerský, Jiří Kinský, Christa und Alfred Rölke, Karin Rölke, Prof. Dr. Klaus Thalheim

Kartenzeichnungen:

Alfred Rölke

Ausstattung:


© Berg- & Naturverlag Rölke - zuletzt geändert 06. 05. 2017